zurück zur Übersicht
Pressemeldungen | 19.09.2021

Peter Sagan triumphiert mit Gesamtsieg bei der Slowakei-Rundfahrt

Die erste Etappenhälfte der 159 km langen Abschlussetappe war leicht hügelig, doch zum Ende wurde es immer flacher und eine Sprintankunft war nochmals garantiert. Peter Sagan ging als Führender in der Gesamtwertung ins Rennen, aber da nur wenige Sekunden zwischen den Podestplätzen lagen war ein harter Kampf um das Gelbe Trikot zu erwarten. Nach dem Start in Teplice gab es immer wieder Ausreißversuche, und es gelang BORA - hansgrohe mit Peter Sagan, Daniel Oss, Maciej Bodnar und Frederick Wandahl in der Spitze vertreten zu sein. Der Slowakische Straßenmeister sammelte während des Tages mehrere wertvolle Sprintpunkte und Bonussekunden. Am Ende beim Sieg von I. Einhorn wurde er Zweiter im Sprintfinale und sicherte sich damit den Gesamtsieg sowie das Punktetrikot bei seiner ersten Slowakei-Rundfahrt. 

 

Ergebnis: 4. Etappe

01 I. Einhorn         3:27:40 

02 P. Sagan               +0:00

03 C. Bol                   +0:00

 

Ergebnis: Gesamtwertung

01 P. Sagan              15:51:00

02 J. Steimle                +0:11

03 C. Bol                     +0:17

07 M. Bodnar              +0:27

 

Reaktionen im Ziel

„Das war ein wirklich besonderer Tag. Ich habe dieses Jahr zum ersten Mal an der Slowakei-Rundfahrt teilgenommen, und mein Gesamtsieg hier macht mich sehr glücklich. Ich hätte zwar gerne einige Etappensiege errungen aber ich glaube, das Gelbe Trikot ist viel wichtiger. Ich möchte mich bei meinen Teamkollegen für ihre großartige Arbeit bedanken. Wir waren auf jeder Etappe die Protagonisten und unsere starke Leistung wurde mit dem Gesamtsieg belohnt. Wir haben das Rennen von Anfang an schwer gemacht und Deceuninck-Quickstep in Schwierigkeiten gebracht. Quickstep blieb im Anstieg bei Alvaro und es war danach sehr schwer wieder zurückzukommen. In jedem Anstieg haben wir alles gegeben und sind aufs Ganze gegangen. Es gelang uns in eine Gruppe von etwa 20 Fahrern zu kommen, und wir begannen mit Team DSM und BikeExchange zusammenzuarbeiten, um unseren Vorsprung zu halten. Das ist uns gelungen und wir haben es bis ins Ziel geschafft. Im Finale habe ich mich darauf konzentriert, Jannik im Sprint zu schlagen. Auf der Ziellinie wurde ich Zweiter, was ein gutes Ergebnis ist. Ich möchte mich auch bei den Organisatoren des Rennens für die Durchführung einer so großartigen Veranstaltung bedanken. Die Slowakei-Rundfahrt war sehr schön und muss sich vor anderen Rennen nicht verstecken." - Peter Sagan

„Es war natürlich eine Rundfahrt, die wir unbedingt gewinnen wollten. Es war Peters Heimrundfahrt und wir haben jeden Tag ein sehr gutes Ergebnis erzielt. Unsere Jungs waren immer vorne mit dabei. Gestern hat Peter mit einer sehr guten Leistung das Gelbe Trikot übernommen. Heute gab es eine schwere Etappe und wir wollten das Rennen von Anfang an auch schwer machen, weil wir keinen Sprint mit Hodeg wollten. Das hat das Team gut umgesetzt. Wir sind zeitig in die Attacke gegangen und haben viel investiert. Wir konnten dann mit vier unserer Jungs in eine Gruppe, die ungefähr 25 Fahrer umfasste, gelangen. Bei den Zwischensprints hat Peter dann noch ein paar Sekunden geholt. Das Team hat da super gearbeitet und jeder hat einen perfekten Job gemacht. Am Ende haben wir Peter in eine gute Position für den Sprint abgeliefert und er ist dann Zweiter geworden. Wir sind mit seinem Gesamtsieg natürlich sehr zufrieden. Es war eine tolle Teamleistung und ein sehr schöner Sieg für uns." - Enrico Poitschke, Sportlicher Leiter

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Prolog geschafft: Von nun an geht das Camping-Leben los!
Zwiehoff und Kämna nehmen das Abenteuer Cape Epic in Angriff: Es ist hart, es ist wild, es verlangt dir alles ab, gibt dir aber unglaublich viel zurück
BORA – hansgrohe beendet Saison bei Paris-Tour außerhalb der Top 20
BORA-hansgrohe bei der Lombardei-Rundfahrt nicht im Spitzenfeld