zurück zur Übersicht
Pressemeldungen | 17.09.2020

Dritte Etappe der Slowakei-Rundfahrt: Jempy Drucker sprintet aufs Podest

Das Peloton startete heute in Žilina und fuhr 210 km nach Banská Bystrica. Mit vier Anstiegen der 1. Kategorie, zwei Steigungen der 2. Kategorie und vier Anstiegen der 3. Kategorie war dieser Parcours eine echte Berg- und Talfahrt. Die ersten Ausreißversuche wurden vom Feld schnell unterbunden bis sich nach 55 gefahrenen Kilometern eine kleine Gruppe absetzen konnte. Ihr Abstand pendelte sich während des Tages bei drei Minuten ein. Deceuninck - Quickstep kontrollierte die meiste Zeit über das Tempo im Feld, und viele Fahrer, unter ihnen auch Martin Laas, der Sieger der ersten Etappe, mussten sich zurückfallen lassen. Gegen Rennschluss war die Spitzengruppe wieder gestellt und es kam zum Sprint aus einem reduzierten Feld, den N. Denz für sich entscheiden konnte. Jempy Drucker war der bestplatzierte BORA - hansgrohe Fahrer und überquerte die Ziellinie auf dem 3. Rang. 

 

Ergebnis

01 N. Denz        05:01:41

02 J. Steimle          +0:00

03 J. Drucker         +0:00

 

Reaktionen im Ziel 

„Es war eine hektische Etappe, und es ging ständig hoch und runter. Am Ende blieben nur 50 Fahrer im Feld, aber wir waren mit Schilli, Jay, Patrick und mir dabei. Mit noch 10 km bis zum Ziel gab es einen kleinen Anstieg, aber wir konnten alle vorne im verkleinerten Feld bleiben. Dann haben wir uns auf den Sprint vorbereitet, aber unser Sprintzug fiel leider etwas auseinander. Als Nico und Jannick an mir vorbeizogen, versuchte ich auf die Zwei aufzuschließen aber es war ein bisschen zu spät.“ - Jempy Drucker

„Wir hatten noch vier Fahrer in der vorderen Gruppe - Jempy, Patrick, Jay und Schilli - und die Jungs haben bis zum letzten Kilometer einen tollen Job gemacht, um Jempy in eine gute Position zu bringen. Er startete seinen Sprint rechtzeitig, wurde aber letztlich von zwei anderen Fahrern überholt. Wir haben den ganzen Tag das getan, was wir uns vorgenommen hatten, und so ist der dritte Platz doch ein gutes Ergebnis für uns.“ - Jean - Pierre Heynderickx, Sportlicher Leiter

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Pascal Ackermann verpasst das Podest auf der ersten Sprintetappe der Vuelta a Espana
Verkürzte 19. Giro-Etappe wird von Ausreißergruppe bestimmt
Patrick Konrad wird auf der Giro-Königsetappe über das Stilfser Joch starker Sechster
Top-10 Platzierung für Felix Großschartner bei der zweiten Bergankunft der Vuelta a España